2012

Ruby Tuesday Sommercamp 2012 – The Bomb!

Am 29. Juli 2012 ging das vierte Ruby Tuesday Rock und Hip Hop Sommercamp  mit einem grandiosen Abschlusskonzert der acht Camper-Bands Burning Nessels, Ne-Positive, Broken Pieces, The Flying Pineapple Revival, Little Devils, Pink Pussy Party, Feel The Beat und Electric Art vor über 200 Zuschauer_innen im Konzertsaal 2 der Landesmusikakademie Berlin im FEZ Wuhlheide zu Ende.

35 Mädchen, und trans- und intergeschlechtliche Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren konnten dort zuvor unter Anleitung von Band- und Instrumentencoaches eine Woche lang Instrumente ausprobieren, Songs schreiben, Bands gründen, singen und rappen, oder einfach eine coole Zeit mit neuen Friends verbringen.
Neben Gitarren-, Bass-, Keyboard-, Schlagzeug- und Gesangsunterricht wurden zahlreiche Workshops zu Themen wie Songwriting, Stageperformance, Frauen-Musikgeschichte, Ton- und Aufnahmetechnik und vielen mehr angeboten.

Camp-Compilation

Alle Tracks, die die Band über die Woche geschrieben haben, wurden im hauseigenen Studio der Landesmusikakademie professionell aufgenommen. Hier könnt ihr das Ergebnis hören:

Fotos

credits für die Fotos: Tanja Pippi, Claudia Kent, Jen Becker, Birte Gerstenkorn

Das Camp in den Medien

Rocken fürs Selbstbewusstsein„, in: Tagesspiegel, 31.07.2012.
Kampf dem Kuschelrock„, in: Missy Magazine 03/2012.
Gender Special„, in: Visions 07/2012.
Feministisch Biertrinken
, Radiosendung auf Radio Unerhört Marburg mit einem Special zu Grrrls* Rock Camps, 16.08.2012, 20-22 Uhr  (Links zum Nachhören der Sendung hier).

kommt noch:
Feature von Hanna Vöhringer auf Radio Dreyeckland am 18.9.2012 zwischen 20 und 22 Uhr (zu hören per Livestream via RDL-Webseite oder auf FM 102.3 Mhz in und um Freiburg/Baden-Württemberg)

Danke Camp-Crew!

Wir sagen Danke für die Unterstützung an all die großartigen Volunteers, die als Bandcoaches, Instrumentencoaches, Küchencrew, Technikcrew, Helping Hands, Orgacrew, Emo- und Antidiskriminierungs-Crew – und alle zusammen als hammergutes Team – das Camp dieses Jahr mitgetragen, -gestaltet und überhaupt erst ermöglicht haben. Ihr rockt so krass, Leute!!
Ein fettes Dankeschön auch an die Teilnehmer_innen des Camps – es war so super euch alle kennen zu lernen und diese intensive Woche mit euch zu verbringen. Hoffentlich sehen wir euch nächstes Jahr wieder!
Außerdem Hi Fives und Big Thank You’s an alle Workshop-Leiter_innen und externe Bands/Künstler_innen, die beim Camp vorbeigekommen sind.

Bands

Mit dabei waren dieses Jahr die Bands The White Noise Supremacists, Noah Sow, Peaches, Jennifer Rostock, Crime, Jolly Goods, Käptn Awesome, You’re Only MassiveEl Cassette, Aylaah, Lena Stöhrfaktor und MC Josh, Ex Best Friends und Bathtub Theory.

Förderungen

Nicht möglich gewesen wäre das Camp ohne die finanzielle Unterstützung durch die Jugend- und Familienstiftung Berlin, Jugend für Europa, Aktion Mensch, die Divida Stiftung, die Spendenplattform Betterplace, die Konzertreihe Feels like home, und die Vegeterra Stiftung.

Außerdem wollen wir Danke sagen für die Unterstützung mit Instrumentenleihgaben an Casio Synthesizer, Orange Amps, Werk9 e.V.,  und für günstige Musikalieneinkäufe an Musik Service in der Sonnenallee in Berlin Neukölln.

Tausend Dank gilt natürlich auch allen Freundinnen und Freunde des Camps, die ihre privaten Instrumente ausgeliehen haben. Ohne euch hätte das nicht funktioniert!
Und zu guter Letzt vielen Dank an Wheaty, die uns mit einem Riesenpaket voller Seitan-Wurst-Kreationen die letzten Tage des Camps „versüßt“ haben. Das war ne coole Aktion!